Gartner als Arbeitgeber

Arbeitswelt bei Gartner: Teams die Innovationen schaffen – seit 1868

Bereits vor mehr als 145 Jahren wurde Josef Gartner als kleiner Handwerksbetrieb in Gundelfingen an der Donau gegründet. Seit 2001 gehört das Unternehmen zur italienischen Permasteelisa Gruppe und damit zu den größten und führenden Fassadenbauern der Welt. Aus diesen zwei Richtungen verbindet sich das, was Gartner heute als Arbeitgeber ausmacht: Es verknüpft die Vorteile eines Familienunternehmens mit dem modernen Management und den individuellen Aufstiegs- und Entwicklungschancen einer Firmengruppe. Bei Gartner schließen sich Tradition und Moderne nicht aus, sondern funktionieren gemeinsam.

Die Josef Gartner GmbH wurde bereits 1868 gegründet und wickelt heute als Teil der Permasteelisa Gruppe weltweit Projekte ab. 


Anspruchsvolle Projekte

Bei Gartner zu arbeiten, heißt an technologisch herausfordernden Projekten auf der ganzen Welt mitzuwirken. Die Vielfältigkeit der Projekte, die Gartner abwickelt, spiegelt sich auch in den abwechslungsreichen Aufgaben im Unternehmen wider. Im Projektmanagement müssen die Beschäftigten stetig auf neue Herausforderungen reagieren und lernen immer wieder Neues. Sie begleiten interessante Bauvorhaben und bringen ihr Können konstant ein. Monotonie ist für Gartner-Mitarbeiter ein Fremdwort. Das führt sich auch in anderen Abteilungen wie bspw. Design oder Einkauf fort. In der Fertigung heißt es außerdem, an High-Tech-Projekten mitzuwirken, die nichts mit Fließbandfertigung zu tun haben. Denn bei Gartner gibt es noch echtes Handwerk: Die Fassaden sind allesamt Unikate und werden nicht in großer Serie gefertigt. Das fordert handwerkliches Geschick und einen hohen Qualitätsanspruch der Mitarbeiter. Es bedeutet aber gleichzeitig auch, den Schaffensprozess aktiv zu begleiten und nicht mit einseitigen Tätigkeiten beschäftigt zu sein. 

Im Showroom in Gundelfingen lassen sich einige der außergewöhnlichsten Fassadenelemente, die Gartner entwickelt hat, bestaunen wie zum Beispiel ein Element der Tanzenden Türme in Hamburg.  


Flache Hierarchien und harmonisches Miteinander

Das Traditionsunternehmen Gartner ist durch flache Hierarchien geprägt. Dank der kurzen Entscheidungswege können Mitarbeiter die Entwicklung des Unternehmens oft noch maßgeblich mitgestalten. Wer eine gute Idee hat, kann sie direkt dem entsprechenden Verantwortlichen vorschlagen. Abstimmungsschleifen sind daher weniger aufwendig und das Team kommt schnell voran.


Unter den Mitarbeitern herrscht ein sehr harmonisches und familiäres Miteinander. Probleme werden gemeinsam gelöst und Erfolge gemeinsam gefeiert. Nicht wenige der Angestellten in Gundelfingen stammen aus der Region und kennen sich auch privat. So kommt es auch vor, dass man mehrere Generationen einer Familie als Arbeitnehmer im Betrieb trifft. Außerdem werben Mitarbeiter gerne neue Mitarbeiter und bestätigen dabei aus erster Hand den guten Ruf Gartners als Arbeitgeber. Für internationale Kollegen und Kolleginnen bedeutet der familiäre Umgang, dass sie schnell Anschluss finden und mit so mancher bayrischen Tradition wie dem Weißwurstfrühstück Bekanntschaft machen. 


Arbeitswelt

Wer bei Gartner in Gundelfingen einsteigt – egal ob im Design, im Projektmanagement, in der Fertigung oder einer der vielen Support-Abteilungen – wird vom Betriebsratsvorsitzenden begrüßt und über das gesamte Werksgelände geführt. So lernen alle Mitarbeiter die vielen Bereiche des Unternehmens kennen. Bei Gartner beschäftigt zu sein heißt, in einem von familiären, teamorientierten Umgang geprägten Miteinander zu arbeiten.

Neben verschiedenen Möglichkeiten in Gundelfingen die Mittagspause zu verbringen, warten in der Kantine bei Gartner täglich drei bis vier günstige Gerichte, darunter auch vegetarische Mahlzeiten, auf die Mitarbeiter. In den Pausen stehen Grünflächen zum Verweilen zur Verfügung. Nur wenige Meter vom Werksgelände entfernt, laden der Gartner-See zum Baden und die Natur zum Joggen ein. Auch Feste und Ausflüge gehören zur Arbeitswelt dazu. Auf der seit Jahren etablierten Weihnachtsfeier spielt die Gartner-Band, welche sich aus musikbegabten Beschäftigten zusammensetzt. Bei gemeinsamen Firmenläufen oder Betriebsfußballspielen testen sich die Teams auch auf sportlicher Ebene. 

Beim Fußballspiel des Betriebssommerfestes gab es Pokale, die die Azubis von Gartner selbst hergestellt haben.


Entwicklung & Führung

Weiterbildung ist ein fester Bestandteil im Personalmanagement des Fassadenbauers. Gartner-Mitarbeiter werden je nach individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten entwickelt. Es werden daher keine Standard-Lösungen angeboten, sondern immer auf die persönlichen Grundlagen zugeschnittene Maßnahmen. Viele der Beschäftigten sind mit dem Unternehmen gewachsen. So sind ehemalige Auszubildende heute in der Projektleitung und managen Bauvorhaben in Europa und Nordamerika. Wieder andere sind aus fremden Branchen oder als Trainee eingestiegen. Lesen Sie dazu eines unserer Trainee-Interviews mit  Benjamin H. oder Lisa S.
Auch bietet Gartner die Möglichkeit, international tätig zu werden. Die wichtigsten Repräsentanzen und Tochtergesellschaften befinden sich in der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, den USA, Russland und Hong Kong. Und auch bei Baustellenbesuchen oder Meetings mit Architekten ist weltweite Reisebereitschaft gefragt.

In den flachen Hierarchien des Unternehmens gelten folgende Grundsätze für Führung und Zusammenarbeit:

Wir führen zielorientiert mit Abgrenzung der Verantwortung und treffen klare Entscheidungen.

Wir erwarten von unseren Mitarbeitern selbständiges und eigenverantwortliches Handeln.

Wir fordern hohe Qualität in Planung und Ausführung unserer Aktivitäten.

Wir fördern unsere Mitarbeiter gezielt.

Wir reflektieren unser Handeln, erkennen Verbesserungspotentiale und setzen diese um.

Wir handeln fair und vertrauen unseren Mitarbeitern.

Wir erkennen Leistung an und üben konstruktive Kritik.

Wir tragen Konflikte aus und lösen diese partnerschaftlich.

Wir geben unseren Mitarbeitern Orientierung und begeistern sie für die gemeinsame Sache. 


Ausbildung & Engagement

Die Ausbildung junger Menschen wird bei Gartner groß geschrieben. Allein im September 2016 starteten 24 Auszubildende ihren neuen Lebensabschnitt bei uns, so dass Ende 2016 insgesamt mehr als 70 Azubis bei Gartner beschäftigt sind. Lesen Sie dazu auch eines unserer Azubi-Interviews mit Max S. oder Felix R. Auch dual Studierende, Praktikanten und Absolventen für Abschlussarbeiten werden bei Gartner eingesetzt wie zum Beispiel Annalena S. , Antonia M. und Jakob F. 

Bei Gartner werden Industriekaufleute, technische Systemplaner und Konstruktionsmechaniker ausgebildet. 

Im Jahr 2004 wurde die Gartner-Stiftung gegründet. Sie unterstützt hilfsbedürftige Personen, fördert die regionale Jugendhilfe sowie die Wissenschaft, Forschung, Bildung und Erziehung auf dem Gebiet des Metall- und Fassadenbaus. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Stiftung.


Veranstaltungen & Messen

Über das Jahr verteilt, können Sie Gartner als Arbeitgeber auf verschiedenen Messen und Veranstaltungen kennenlernen.

  • 18.10.17 AIM Aalen
  • 25.10.17 Karrierebörse Ulm

Gundelfingen – Lebenswerte Vielfalt an der Donau

 

Der Firmensitz der Josef Gartner GmbH liegt im idyllischen Gundelfingen an der Donau, Landkreis Dillingen. 

 

Die Stadt Gundelfingen besticht durch ihre zentrale Lage zwischen Ulm/Neu-Ulm und der Fuggerstadt Augsburg, ihrer Nähe zu den Autobahnen A7 und A8 und ihre Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr mit dem Bahnhof direkt gegenüber der Josef Gartner GmbH.

 

Gundelfingen und Umgebung bieten eine breite kulturelle Vielfalt.

 

Neben diversen Schlössern wie z.B. dem Fuggerschloss, diversen Burgen, römischen Tempelanlagen, Museen wie dem Steiff Museum in Giengen an der Brenz und historischen Altstädten, bieten sich Ihnen verschiedenste Möglichkeiten, die kulturelle Vielfalt dieser Region hautnah zu erleben.

 

Ebenso zeichnet eine gut ausgebaute Infrastruktur Gundelfingen und Umgebung aus.

 

In Gundelfingen befinden sich neben verschiedenen Ärzten, Kindergärten und Bildungseinrichtungen wie der Peter-Schweizer-Volksschule und der Mittelschule, auch diverse Geschäfte, die Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihren täglichen und periodischen Bedarf zu decken. Darüber hinaus befinden sich in der Nachbargemeinde Lauingen (Donau) eine Grundschule, eine Mittelschule, eine Staatliche Realschule, ein Gymnasium und eine Staatliche Berufsschule, eine Vielzahl an Geschäften sowie in Dillingen die Kreisklinik St. Elisabeth.  

 

Außerdem befinden sich in und um Gundelfingen herum verschiedenste Naherholungsangebote und Ausflugsziele.

 

So z.B. das LEGOLAND Deutschland in Günzburg, die Augsburger Puppenkiste, der Tiergarten Ulm, der Augsburger Zoo, das Nördlinger Ries, ein Golfplatz in Dillingen, eine Wasserski- und Wakeboard-Seilbahn, verschiedene Freizeitbäder und verschiedenste Badeseen zum Abkühlen im Sommer oder zum Schlittschuhlaufen im Winter.

 

Die Region rund um Gundelfingen an der Donau bietet Ihnen: Hohe Lebensqualität zu attraktiven Lebenshaltungskosten.

 

Möchten Sie mehr über Gundelfingen und Umgebung erfahren? Dann finden Sie auf folgenden Homepages mehr:

http://www.gundelfingen-donau.de/webseite/index.shtml

http://www.dillingen-donau.de/

http://www.ulm.de/

http://www.augsburg.de/

 

Sind Sie noch auf Wohnungssuche? Dann schauen Sie sich doch hier mal um:

http://immobilien.augsburger-allgemeine.de/

http://www.immonet.de/wohnung-suchen.html