Zweite- Haut- Fassaden aus Aluminium

 

Eigenschaften der Zweite-Haut-Fassade:

  • Natürliches Raumklima mit möglichst guter Ausleuchtung und thermischem Komfort
  • Förderung des Umweltbewusstseins der Nutzer durch eine stärkere Bindung an die natürliche Gebäudeumgebung
  • Sparsamer Umgang mit Rohstoffen durch Senkung des Energieverbrauchs und Potential zur Kostensenkung durch Reduzierung der Betriebskosten

Dies wird erreicht durch:

  • Natürliche Belüftung durch öffenbare Flügel an der inneren Haut der Fassaden, auch bei Hochhäusern
  • Der Luftzwischenraum zwischen innerer und äußerer Verglasung ermöglicht eine permanente oder kontrollierte Belüftung
  • Auf Klimaanlangen kann weitgehend verzichtet werden
  • Witterungs- und windgeschützter Sonnenschutz im Luftzwischenraum
  • Nutzung von Tageslicht, um künstliche Beleuchtung zu reduzieren
  • Nutzung von direkter Sonneneinstrahlung, um die Heizkosten zu senken
  • Niedrige g-Werte
  • Hohe Schalldämmung

Wir unterschieden zwischen:

  • Tiefen oder kompakten Zweite-Haut-Fassaden
  • Zweite-Haut-Fassaden mit oder ohne Belüftung des Zwischenraums (siehe auch Closed Cavity Façade als eigenes Produkt)
  • Zweite-Haut-Fassaden mit permanenter oder kontrollierter Belüftung des Zwischenraums
  • Zweite-Haut-Fassaden mit durchgehendem oder unterteiltem Zwischenraum
  • Zweite-Haut-Fassaden mit oder ohne öffenbarem Lüftungsflügel

 

Maßgeschneiderte Lösungen werden gemäß Projektanforderungen individuell entwickelt. Wir empfehlen eine frühzeitige, sorgfältige und integrale Prüfung, um die besten konstruktiven Lösungen zu finden. Wir sind gerne bereit, unser technisches Know-how mit Architekten und Planern während dieses Prozesses zu teilen.

 

 

freccino.jpg  Siehe Objekte mit gleichem Fassadentyp